Amphibiengifte

Begriff Definition
Amphibiengifte

sind die permanent von speziellen Hautdrüsen sezernierte, im Hautsekret enthaltene mitunter auch im Blut, in Eiern, Embryonen oder Larven vorkommende Toxine. Amphibiensekrete enthalten unterschiedliche Substanzen, wie biogene Amine, Peptide, Steroide und Alkaloide
schützen die Haut durch bakteriozide und fungizide Wirkung vor Mikroorganismen-Befall und wehren Prädatoren ab.