Sinusfedern

Begriff Definition
Sinusfedern

Sinusfedern sind in ihrer Form reduzierte Federn. Sie finden sich bei Vögeln hauptsächlich in der Augen- und Schnabelgegend und sind funktionell vergleichbar zu den Sinushaaren (Vibrissen). Sinusfedern ragen frei beweglich in einen sie umgebenden Blutsinus und wirken bei der Reizübertragung auf die sie umsponnen Nervenenden. Viele, vor allem nachtaktive Vögel, besonders Insektenfressern haben Sinusfedern.